Lese die neusten Artikel im Blog.

Die Rollos sind vielseitig im Sonnenschutz und Sichtschutz

19. November 2011 | Von | Kategorie: Sonstiges

Das die Rollos eines der bekanntesten Möglichkeiten rund um den Sicht- und Sonnenschutz sind, ist sicherlich keine Neuigkeit. Das dieser Sonnenschutz aber in den letzten Jahren permanent weiterentwickelt wurde und so dass inzwischen auch Modelle zur Verfügung stehen, die es erlauben beispielsweise ein Rollo auch elektrisch zu bedienen, dass sollte schon alle diejenigen interessieren, die einen wirkungsvollen Sicht- und Sonnenschutz anbringen möchten.

Wer vor vielen Jahren ein Rollo vor die Fenster anbringen wollte, hat ein Springrollo, welches auch als Schnapprollo bezeichnet wird, für den Sonnenschutz ausgesucht. Diese Federzugrollos sind heute in der gleichen oder ähnlichen Technik nach wie vor zu haben. Aber um eine bequemere Bedienung zu haben, empfiehlt es sich ein Seitenzugrollo anzuschaffen. Hierbei gibt es keinerlei Probleme mit einer Feder, da diese in der Welle nicht vorhanden ist. Stattdessen befindet sich auf der linken oder rechten Seite, welche ausgesucht werden kann, ein sogenannter Kettenzug. Mit einer Endloskette kann so über dieses Seitenzuggetriebe der Rollos ganz leicht und komfortabel bedient werden. Natürlich gibt es die verschiedensten Arten und Qualitäten dieser Komponenten, aber grundsätzlich ist das Seitenzugrollo eines der beliebtesten Modelle für diese Art von Sonneschutz.

Die Seitenzugrollos werden aber auch noch in einer anderen Art von Rollos verbaut. Es handelt sich dabei um Kassettenrollos. Diese Kassettenrollos haben um die Welle ein Aluprofil, so dass vom eigentlichen Rollo nicht mehr viel zu sehen ist. Somit kann man dafür sorgen, dass das Fenster und das Rollo eine optische Einheit wird. Diese Aluminium-Profile sind zudem auch noch in mehreren Farben erhältlich, was natürlich noch für einen weiteren Verwendungsgrad sorgt. Diese Kassettenrollos lassen sich noch mit seitlichen Führungsschienen bzw. Führungsprofilen erweitern. Warum macht man dieses? Die Antwort ist ganz einfach, denn wenn man einen Verdunklungsstoff ausgesucht hat und das Kassettenrollo mit seitlichen Führungsschienen verblendet, dann kann man den Wohnraum komplett verdunkeln, ohne das Licht seitlich an dem Rollo vorbei eintrifft. Kassettenrollos werden aus diesem Grund gerne für Kinderzimmer verwendet, da man diese Räume schön schnell verdunkeln kann.

Ein Rollo kann aber auch dann eingesetzt werden, wenn an dem Haus bereits Rollläden installiert sind. Mit Rollos bekommt man einen schönen wohnlichen Effekt herbeigezaubert. Die vielen Stoffe, in den unterschiedlichsten Farben sorgen dafür, dass man diesen Sonnenschutz auch perfekt mit den vorhandenen Gardinen und Vorhängen kombinieren kann. Während die Gardinen und Vorhänge an der Gardinenstange befestigt sind, kann in den meisten Fällen auch noch ein Rollo entweder in oder vor die Fensterlaibung gesetzt werden. Wenn der Wandabstand der Gardinenstange nicht ausreicht, kann man unter Umständen diesen Wandabstand der Träger noch verlängern, so dass ein Seitenzug- oder Springrollo noch seinen Platz findet. Achten Sie bitte bei der Farbauswahl darauf, dass Sie zu den Gardinen vielleicht auf kontrastreiche Rollostoffe zurückgreifen, nicht dass dadurch ein Farbkonflikt auftritt und die Harmonie der Fensterdekoration gestört wird.

Wer spezielle Dachflächenfenster im Einsatz hat, kann auch diese mit Rollos beschatten. Dafür stehen ebenfalls spezielle Modelle zur Verfügung. Die Standardausführung der Dachfensterrollos hat eine ähnliche Technik wie ein Mittelzugrollo, jedoch ohne Einrastmechanismus. In den unteren Saum wird ein Fallstab eingesetzt, welcher seitlich jeweils etwas herausragt. Mit zusätzlichen Haltekrallen, welche ebenfalls seitlich im Fensterfalz des Dachfensters angebracht werden, kann das Rollo eingehängt werden. Die Dauerzugspannung der Rollofeder hält den Behang problemlos. In vielen Fällen ist es auch möglich, dass man nur den Hersteller und Typ des Dachflächenfensters. Dann kann man sich das Ausmessen ersparen, denn die Fertigungsmaße liegen dann bereits vor.

Grundsätzlich unterscheidet man noch Maßrollos und sogenannte SB-Rollos bzw. Standardrollos. Was genau ist da der Unterschied? Bei den Standardrollos sind die Maße bereits im Vorfeld festgelegt Hier kann man nur aus bestimmten Breiten und Höhen auswählen. Bei den Maßrollos kann man die Maße direkt auswählen, den Rollostoff dazu aussuchen und noch diverses Zubehör dazubestellen. Die Möglichkeiten sind hierbei einfach sehr vielfältiger.

Tags: , , , , , , ,

Keine Kommentare möglich.